Zahnpflege bei Kleinkindern | Unsere tägliche Zahnputzroutine

Zähneputzen ohne Probleme?

Es ist Abends. Das Kind ist bereits gebadet und in einem frisch gewaschenen Schlafanzug eingekuschelt. Auch das gemeinsame Abendbrot ist bereits vertilgt und gleich geht es ab ins Bettchen. ,,Ach nur noch schnell Zähne putzen“ sage ich zu unserem Wilhelm…. Wenn es mal so harmonisch wäre. 😉 Den Mund macht der kleine Mann in der letzten Zeit ungern zum Putzen auf. Dabei sah das vor ein paar Monaten noch ganz anders aus; Wilhelm bekam den ersten Zahn im Alter von 7 Monaten und ließ ihn sich anfangs problemlos putzen.

Zwei Mal täglich putzen wir von Anfang an, denn schon die Milchzähne sind unglaublich wichtig als Grundlage für die späteren Zähne. Natürlich wissen wir Mamas und Papas das und sind daher bemüht die kleinen Beißerchen vor Karies etc. zu schützen. Doch was macht man, wenn die Kleinen ihren Mund nicht öffnen wollen und uns somit täglich vor einen kleinen Kampf stellen?!

Verschiedene Bürsten und Zahnpasten testen

Begonnen haben wir das Putzen damals mit einer Fingerbürste. Doch als es mehr und mehr Zähne wurden zeigte sich diese Bürste als gefährlich für den elterlichen Finger.  Mit Zahnbürsten hatten wir bisher kein Problem, Wilhelm hat alle gleich gut angenommen. Unsere momentane ist von MAM. Eine gute Zahncreme ist ebenfalls ein must have. Diese sollte für das jeweilige Alter vorgeschrieben und möglichst angenehm im Geschmack sein. Sollte das Kind partout den Mund nicht öffnen und das Putzen verweigern, könnte es auch am Geschmack der Creme liegen. Wir haben verschiedene probiert und Wilhelms Favorit sind die von Signal und Putzi.

img_0188

Paulinchen.blog_Mamablogger_Mamablog_Zaehneputzen_ZahnpflegeUnsere Fingerbürste. Grade ganz am Anfang sehr gut und einfach zu verwenden. In jeder Drogerie erhältlich.

Putzen im Team

Meiner Meinung nach ist eine Vorbildfunktion für Kinder sehr wichtig, daher putzen wir eigentlich immer zusammen die Zähne. Es ist viel einfacher zu verstehen, dass Zahnpflege wichtig ist, wenn es alle in der Familie tun. So fühlt sich Wilhelm nicht allein. Auch ein wenig Spaß und ein gegenseitiges Putzen der Zähne hilft zur Animation. Die Zahnpflege soll ja keine Strafe sein sondern ein schönes, wichtiges Ritual. Ein wenig singen oder rumalbern hilft auch um das Putzen zu erleichtern, hierbei ist mein Mann immer eine große Hilfe!

Zähneputzen Baby

 

Zähneputzen nur im Bad?

Manchmal hilft es uns das Bad zu verlassen. Ein wenig Stress abzubauen und Wilhelm damit abzulenken, in einem anderen Zimmer die Zähne zu putzen. Ich finde es auch überhaupt nicht schlimm ihm dies zu ermöglichen. Ab und an putzen wir einfach Abends vor dem Fernseher oder im Bett beim Sandmann gucken. Meistens hilft das.

img_0189

img_0190

Und wenn das alles nichts bringt?

Man sollte niemals das Kind mit Gewalt zwingen den Mund zu öffnen. Dadurch wird es nur schlimmer! Es gab schon Tage an denen Willi einfach übermüdet war oder Schmerzen hatte als neue Zähnchen kamen. An diesen Tagen gab es bei uns einfach eine Ausnahme und die Zähne blieben ungeputzt. Sollte man sich sehr unsicher sein, kann man das ganze einfach beim Zahnarzt kontrollieren lassen.

 

Viel Spaß beim putzen. Wenn ihr noch andere Tipps habt schreibt sie gern in die Kommentare. 🙂

*Werbung, da Markennennung

 

5 Kommentare zu „Zahnpflege bei Kleinkindern | Unsere tägliche Zahnputzroutine

  1. Ein interessanter Bericht . Wir putzen immer vor dem Duschen /Baden . Das liebt unsere Bella und inzwischen weiss sie das erst das putzen kommt und dann das Vergnügen . Fernsehen gäbe es bei uns in dem Zusammenhang nicht . Ich bin generell kein Freund von Fernsehen aber in dem Alter unserer Tochter ist es eine absolute Reizüberflutung…. sie schaut auf den Bildschirm und begreift gar nicht was sie sieht . Wenn wir ihr da die Zähne putzen würden dann wäre das der falsche Kontext für mich . Zumal es eine Riesensauerrei geben würde . 😂

    Gefällt 1 Person

    1. Das mit der Sauerei ist erstaunlicher Weise bisher noch nicht passiert. 😀 Mal sehen ob es noch kommt. Kann ich gut verstehen, Wilhelm guckt eigentlich auch noch kein TV, ich dem Zusammenhang habe ich es aber mal getestet und für uns klappt es ab und an ganz gut. 🙂
      LG 🙂 (Vor dem Baden ist auch eine gute Idee)

      Gefällt mir

      1. Ja ich muss gestehen wir machen das aus praktischen Gründen schon lange so, dass erst gegessen und dann gebadet wird. Und vor dem Planschen dann halt Zähneputzen, da ist es nicht weiter schlimm wenn die Zahnpasta überall landet , nur nicht auf dem Kind 🙂 Wilhelm ist übrigens ein sehr schöner Name wie ich finde. dass wollte ich noch gesagt haben

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s