Nationalfeiertag in Norwegen

Jedes Kind liebt Geburtstage. Spaß, Glück, Eis und Geschenke.  Stellt euch vor,  ein ganzes Land feiert an einem Tag Geburtstag…. Wahnsinnig aufregend oder?! Genauso geht es am 17. Mai in Norwegen zu.  – Der Nationalfeiertag –  Jedes Land hat verschiedene Feiertage und natürlich ist jeder auf seine eigene Art und Weise etwas besonderes. Jedoch kann ich versprechen, dass der Nationalfeiertag in Norwegen wirklich sehenswert ist. Geschichtlich betrachtet wird am 17. Mai die Verabschiedung des Norwegischen Grundgesetzes (1814) zelebriert. Praktisch gesehen lassen es sich an diesem Tag alle gut gehen und präsentieren stolz ihr Heimatland. So gut wie alle Norwegerinnen und Norweger tragen ihr traditionelles Bunat (traditionelle Tracht). In jeder Region sieht diese Tracht ein wenig anders aus und daher ist es total interessant diese zu begutachten. Insbesondere die Kleider sind sehr aufwendig bestickt und werden von Generation zu Generation innerhalb der Familie weitergegeben. Auch der dazu getragene Schmuck ist einfach wunderschön und oftmals über hundert Jahre alt.

img_6876

img_7068

img_6848

Ich habe das große Glück bereits mehrmals an diesem faszinierendem Tag in Norwegen gewesen zu sein, da meine Schwester in Norwegen lebt. Schon lange wollte ich wieder nach Norwegen, zeitlich hat es aber leider nie funktioniert. Als meine Mama mich vor einigen Wochen fragte ob ich diesmal mitkommen möchte, konnte ich  nicht widerstehen. Wobei unser Wilhelm eigentlich nicht der begeistertste Autofahrer ist hat er die Tour mit Auto und Fähre gut gemeistert.

Nun aber wieder zurück zum Nationalfeiertag.!

Der Morgen des 17. Mai erinnert mich irgendwie an Weihnachten oder eben Geburtstag. Die Kinder waren ganz aus dem Häuschen und zogen mit riesiger Freude ihre Bunats an. Wir, die Nichtnorweger, haben uns einfach mit Kleidchen, Anzug und Fliege hübsch gemacht. Nach einem Frühstück mit Grießbrei ging es rasch in die Schule meiner Nichte. Dort trafen sich alle Schulkinder um sich für die Parade vorzubereiten. Seit Wochen übten sie voller Freude dafür. So eine tolle Stimmung!  Diese vielen vor Freude strahlenden Gesichter, hach wirklich wundervoll. Nachdem wir die Kleine abgegeben hatten ging es für uns ins Zentrum der Stadt, wo bereits sehr viele Leute einen schönen Platz für das Beobachten der Parade suchten. Überall entlang der kleinen Straßen standen Leute in Trachten . Kaum hatten wir einen schönen Platz mit guter Sicht auf die Parade gefunden, ging es auch schon los. Mit lauter Musik der Fanfarenzüge liefen alle Schulkinder der Stadt, jeweils mit ihrer Schule, die Straße entlang. Während sie liefen sangen sie eingeübte Lieder und Sprüche. Sogar der kleine Wilhelm war hellauf begeistert und klatsche vor sich hin. Am Nachmittag fand eine weitere Parade statt in welcher diesmal alle Vereine der Stadt mit ihren Mitgliedern teilnahmen. So viele interessante Vereine habe ich noch nie gesehen. Von Fußball und Handball bis zu Pfadfindern und Langlauf. Jeder Verein präsentierte sich lustig von seiner Seite. Die Kinder vom Kletterverein schoben zum Beispiel eine riesige Kletterwand vor sich her. Währenddessen schob die riesige Gruppe von Pfadfindern eine Schubkarre mit Holz für ein späteres Feuer durch die Gegend. Turnübungen während der Parade wurden vom Turnverein gezeigt und noch so vieles mehr! Fahrt einfach mal hin und guckt es euch an haha. Ich fand es ganz besonders toll, dass nicht nur die Kinder und Jugendlichen sondern auch viele Eltern und Senioren mit ihren Vereinen an der Parade teilnahmen. Eben die ganze Familie.

Wilhelm mit Fliege. Die musste ich ihm einfach kaufen!

Hipp Hipp Hurra! Gratulerer med dagen. Die Norweger gratulieren sich zu diesem Tag zum Geburtstag ihres Landes.

Nach den Paraden ging es heim, wo wir unseren selbst gemachten Kuchen aßen. Das Leben in vollen Zügen zusammen mit der Familie genießen steht an diesem Tag an erster Stelle und genau das haben wir auch gemacht. Nach einer kleinen Fressorgie waren alle super müde und für die Kinder ging es ab ins Bettchen.

Selbst gemachter Himbeerkäsekuchen mit frischen Himbeeren. MHM!

Nicht nur die Kleinen haben sich sehr über das Eis und den Kuchen gefreut hihi.

Einfach happy.

 

 

Es war ein wirklich gelungener Tag! Danke an alle, die ihn uns ermöglicht haben (nur mein Mann hat uns sehr gefehlt, musste aber leider arbeiten).

Ward ihr schonmal am 17. Mai in Norwegen?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s