Familienausflug in die Kulturstadt Weimar | Ausflugsziele mit Kleinkind

Vor ein paar Tagen war es mal wieder so weit: Ein wunderschönes Wochenende! Sonne, gute Laune und Ambition etwas Schönes zu unternehmen. Wir haben das große Glück nur 30 Minuten von Weimar entfernt zu leben und somit fahren wir relativ oft in die wunderschöne Stadt. Nach einem ausgiebigen Frühstück, was bei uns am Wochenende zu einer Familientradition geworden ist, ging es diesmal mit dem Zug in die Kulturstadt. Wir fahren gern Zug. Ich als Studentin muss nichts zahlen und Wilhelm liebt es auch. Außerdem kommt man immer gut durch, kein Stau etc. Wir hatten uns vorgenommen an diesem Wochenende nicht nur zu schlendern, sondern auch ein wenig Kultur mitzunehmen.

Nicht mal die Blümchen vor Goethes Gartenhaus waren vor Willi sicher. Das Gartenhaus, das im Herzen des Ilmparks liegt, können wir nur empfehlen. Wunderschön. Man kann eine kleine Runde drehen, eine der kleinen schönen Sitzgelegenheiten für ein Päuschen nutzen und gegen einen kleinen Aufpreis auch hinein ins Häuschen, in dem Goethe einst seine Sommer verbrachte.

Nach dem Besuch des Gartenhauses und einem kleinen Spaziergang gab es für uns ein leckeres Mittagessen in einem der vielen kleinen Restaurants der Stadt. Natürlich gab es danach auch ein Dessert.

So ein heißer Tag, da mussten wir uns erstmal ein Eis zur Abkühlung holen. 🙂 Wenn ihr in Weimar seid, testet mal das Biebereis! KÖSTLICH und ein absoluter Geheimtipp. Wilhelm war ganz glücklich.

img_5731MHM!

Auf dem Weg zum Stadtschloss.

Die Gassen in der Stadt sind wirklich schön! So viele kleine Lädchen und Cafés. Wir lieben das Flair und den Charme der Stadt und fahren daher ab und an auch einfach zum Kaffee trinken nach Weimar.

Eine Kutschfahrt durch Weimar ist ein absolutes Erlebnis. Man kann die Füße hochlegen und viele Ecken der Stadt entdecken. Die meisten Kutscher erklären einem zusätzlich interessante Fakten über die Stadt. An diesem Tag haben wir es aber leider nicht geschafft eine Fahrt zu machen. 😉 Pferdchen angeguckt haben wir natürlich trotzdem.

Was man definitiv mit Baby bzw. Kleinkind unternehmen kann:

  • kleiner Spaziergang durch die schöne Innenstadt
  • Besuch im Familienhotel, dort kann man gut essen und es gibt tolle Spielecken
  • Flohmarkt (im Frühjahr und Sommer gibt es mehrere Flohmärkte in der Stadt sowie am E-Werk diese sind wirklich wundervoll!) Nette Menschen, tolle Snacks und Leckereien sowie jede Menge Schätze. Es lohnt sich!
  • Eine Tour durch den wunderschönen Ilmpark mit Besichtigung des Gartenhauses von Goethe (der perfekte Mix aus Natur, Geschichte und Erlebnis) sowie der Parks Tiefurt und Belvedere….
  • Eine Kutschfahrt durch die Stadt. Dies bietet einem nicht nur die Möglichkeit sich auszuruhen sondern begeistert auch die Kleinen. Ganz nebenbei erfährt man außerdem wichtige geschichtliche Fakten zur Stadt und bekommt einen Rundblick über Weimar
  • Es gibt wirklich eine grandiose Vielfalt an Museen in der Stadt (Goethehaus, Bauhausmuseum, Anna-Amalia-Bibliothek, Stadtschloss etc.) ob sich diese mit Kleinkind gut besichtigen lassen hängt allerdings stark vom Kind ab. 😉 Das Stadtschloss war mit Wilhelm kein Problem.
  • Für Schokoladenliebhaber habe ich noch einen absoluten GEHEIMTIPP! Am Frauenplan gibt es eine kleine Schokolaterie (Goethes Schokolädchen) dort gibt es die beste Trinkschokolade der Welt

img_5732

2 Kommentare zu „Familienausflug in die Kulturstadt Weimar | Ausflugsziele mit Kleinkind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s